Vertrag über ratenzahlung privat

Der Weiterverkauf zu Unrecht abgelehnter Waren wirft einige besondere Probleme auf. Gemäß Abschnitt 2–706 UCC kann der Verkauf entweder öffentlich oder privat sein. Ein privater Verkauf wird vom Verkäufer persönlich getätigt, während ein öffentlicher Verkauf mit öffentlicher Bekanntmachung erfolgt und von einem Sheriff oder bei einer öffentlichen Auktion durchgeführt wird. In beiden Fällen muss der Verkauf in Methode, Weise, Zeit, Ort und Konditionen wirtschaftlich vertretbar sein. Darüber hinaus muss der Verkäufer neuen Käufern mitteilen, dass die Ware im Rahmen eines vertragsgemäßen Vertrags weiterverkauft wird, um das Konfliktpotenzial offenzulegen. Lehnt der Käufer nicht konforme, nicht vergängliche Waren ab und hat der Verkäufer keinen Vertreter in der Nähe des Käufers, sollte der Käufer den Anweisungen des Verkäufers folgen. Wenn der Verkäufer keine Anweisungen ausgibt, kann der Käufer die Waren entweder für das Konto des Verkäufers aufbewahren, die Waren an den Verkäufer zurücksenden oder die Ware für das Konto des Verkäufers verkaufen. Ein geschädigter Käufer kann dann alle Verluste zurückfordern, die bei der Lagerung, dem Versand oder dem Weiterverkauf der Ware entstehen. Entdecken Sie die Definition von Finanzwörtern und -phrasen in diesem umfassenden Finanzwörterbuch. Ein weiterer möglicher Vorteil einer Ratenvereinbarung über die Rücknahme der Finanzierung durch den Verkäufer besteht darin, dass die Parteien im unglücklichen Fall, dass die erwartete Drittfinanzierung nicht eintritt, die Transaktion stillschweigend auflösen können, indem sie eine Kündigung des Ratenvertrags aufzeichnen – keine Zwangsvollstreckung oder Abschottung anstelle einer Zwangsvollstreckung erforderlich ist.

Haben Sie einen Ratenvertrag? Verwenden Sie den Amortisationsplanrechner von Bankrate, um herauszufinden, wie viel Kapital Sie bezahlt haben und was Sie noch dem Vertrag schulden. Ein Ratenvertrag ist ein Kaufvertrag, in dem der Käufer sich verpflichtet, eine Reihe von Zahlungen zu bestimmten Terminen im Austausch für Waren oder Dienstleistungen zu leisten. Wenn der Käufer nicht zahlungen, eröffnet er Strafen oder rechtliche Schritte des Verkäufers oder Dienstleisters. Der Verkauf einer Sache oder eines Artikels, der zum Zeitpunkt des Verkaufs verschiebbar ist, ist eine Transaktion, die sowohl Käufer als auch Verkäufer nützen soll. Verkaufstransaktionen können jedoch komplex sein und verlaufen nicht immer reibungslos. Probleme können in mehreren Phasen eines Verkaufs auftreten, und mindestens eine der Parteien kann einen Verlust erleiden. In Anerkennung dieser Realitäten und der grundlegenden Bedeutung des geordneten Handels für die Gesellschaft schaffen Gesetzgeber und Gerichte Gesetze, die den Verkauf von Waren regeln. Der erste Schlüssel zur erfolgreichen Umsetzung eines Ratenvertrages ist, dass Käufer und Verkäufer ein Treffen der Gedanken über die Dauer haben müssen, die dem Käufer zur Verfügung steht, um den Kaufpreis vollständig zu bezahlen; Höhe und Häufigkeit der Ratenzahlungen; rechte und verantwortliche Rechte und Pflichten der jeweiligen Parteien während der Ratenfrist.